Archive for April, 2014

Klimawandel

Montag, April 14th, 2014

DAS ist doch mal eine Schlagzeile, oder? ­čÖé

Klimawandel geht uns alle an. Ob nun ├╝berzeugt Gl├Ąubige oder vehemente Leugner oder Ignoranten, denen sowieso ganz einfach alles v├Âllig egal ist. Da redet jeder mit, ob er Ahnung hat oder nicht.

Ob der Klimawandel nun kommt oder nicht, ist eigentlich absolut zweitrangig, und auch, wenn wir Menschen gar nicht daf├╝r (mit-)verantwortlich sind; ich m├Âchte mir nicht irgendwann von irgendwem sagen lassen: „H├Ąttest du mal damals schon …!“

Mein pers├Ânlicher Beitrag ist der, dass ich z. B. das EU-Gl├╝hlampen-Verbot mit aller Deutlichkeit bef├╝rworte, denn wenn ich Strom nicht verbrauche, braucht er in keinem Atomkraftwerk und in keinem Kohlekraftwerk erzeugt werden. Ja, dann brauchen wir noch nicht mal die vielen Windr├Ąder oder h├Ąssliche Stromleitungen, ├╝ber die sich die Leute zurzeit ja am Allerliebsten aufregen.

Pers├Ânlich habe ich schon vor einiger Zeit gleich alles auf LED-Beleuchtung umgestellt, Netzteile ziehen wir sowieso immer aus der Steckdose, und dort, wo Verbraucher sind, die keinen eigenen Schalter haben, mit dem sie prim├Ąrseitig vom Netz getrennt werden, Schaltsteckdosen installiert. Das sind tats├Ąchlich etwa 800 kWh = zirka 130 EUR pro Jahr, und der Betrag wird ja in Zukunft noch mehr!

Ich fand es auch total geil, dass Staubsauger reguliert wurden, meinen reguliere ich n├Ąmlich auch schon auf die niedrigste Stufe, weil mir die im Normalfall ausreicht. Dann saugt er mit 300 Watt richtig gut (sogar der 20 Jahre alte Philips schafft das!) und ich k├Ânnte theoretisch sogar nachts saugen, ohne dass jemand davon aufwachte. Setze ich die volle Leistung von 1400 Watt ein, saugt es mir h├Âchstens die Teppiche hoch. Das ist nur etwas f├╝rs Autoreinigen!

Wenn es allerdings Hersteller gibt, die einfach deshalb billig produzieren und H├Âllenmaschinen fabrizieren, die allein schon zur Erzeugung der enormen Lautst├Ąrke 2000 Watt zus├Ątzlich ben├Âtigen, bloss weil sie keine Ingenieure besch├Ąftigen wollen, die das ganze auch in jeder Hinsicht umweltschonender hinbek├Ąmen, dann muss man wohl Riegel davorschieben. Denn der Kunde kauft, wenn er angeboten wird, auch billigen, l├Ąrmenden Schrott, der 2500 Watt Leistungsaufnahme hat, aber trotzdem nur so schwach saugt wie ein Staubsauger aus dem Jahr 1920!

Mit der Regulierung werden Hersteller gezwungen, in die Entwicklung stromsparender Modelle zu investieren, wenn sie weiterhin nur einfach das Billigsegment bedienen wollen. Gleichzeitig muss man dazu sagen, dass Markenstaubsauger mit Supersaugleistung auch schon f├╝r wenig Geld gibt. Auf jeden Fall sind die das Geld wert, denn MEIN Billigstaubsauger f├╝r die Werkstatt war nach 2 Jahren hin├╝ber und hat dabei noch nicht mal allzu viel zu tun gehabt.

Und genauso geht es dann jetzt endlich auch Kaffeemaschinen an die unsinnige Warmhalteplatte, denn erstens schmeckt warmgehaltener Kaffee sowieso schlimmer als kalter Kaffee, und zweitens ist die Warmhaltefunktion (wiederum unter direkter Bezugnahme auf Punkt 1!) Energieverschwendung und schon allein darum eine Umwelts├╝nde!

Ich verstehe ehrlich gesagt diejenigen nicht, die deshalb nun ├╝ber die Regulierungswut der EU schimpfen! Wahrscheinlich erfolgt das schon reflexhaft deshalb, weil man bef├╝rchtete, dass man „in Zukunft“ (also jetzt) weder krumme Bananen noch krumme Gurken noch kleine ├äpfel zu kaufen bek├Ąme, wenn das wahr gewesen w├Ąre, was in den Zeitungen stand. Und da muss ich der gesamtdeutschen Journallie mal den Vorwurf machen, dass sie alle Unsinn geschrieben und sich dar├╝ber aufgeregt haben, was gar nicht wahr war!

Es gab nie eine Vorschrift, dass Bananen oder Gurken nicht krumm oder ├äpfel nicht mehr klein sein d├╝rften. Es wurden lediglich europaweit einheitliche Einteilungen in Klassen vorgenommen, damit man z. B. auch in Deutschland wei├č, wie ein 1-A-Knoblauch aus Griechenland aussieht und keine schrumpelig-vergammelte C-Ware aus ┬ž$%&/*‘!“# kauft!

Und mal ernsthaft: Wenn er die Wahl zwischen 1-A und 2-B-Ware hat, wer kauft da die B-Ware? Die wollen wir doch meistens sowieso gar nicht haben! Und erz├Ąhl mir bitte keiner, dass er doch w├╝rde, wenn … Nee! Wenn beide Sorten da l├Ągen, kaufte sich keiner den fleckigen kleinen Schrumpelapfel!

Also: Liebe EU, bitte reguliert alles, was unn├Âtig Strom verbraucht, wo die Hersteller nicht von allein drauf kommen. Ich finde es gut! So wie ich gut finde, dass mein HD-SAT-Tuner jetzt nur noch 0,7 Watt im Standby verbraucht, anstatt 25 Watt wie der alte SD-SAT-Tuner aus deutscher Herstellung!!!

Wie kam ich ├╝berhaupt darauf?

Ach ja. Deshalb: WELT.DE: EU will nun auch Kaffeemaschinen regulieren

Der sogenannte E-Mail-Datenklau ist totaler Unsinn!

Montag, April 7th, 2014

K├Ânnen die Medien nicht ein einziges Mal korrekt berichten?

„Millionenfacher E-Mail-Datenklau!“ steht beim Stern, und wahrscheinlich auch bei tausend anderen.

http://www.stern.de/digital/online/millionenfacher-e-mail-datenklau-hier-erfahren-sie-ob-ihr-passwort-geknackt-wurde-2101823.html

Der Fachmann wei├č nat├╝rlich, dass es um Login-Daten geht, die aus einer Kombination aus Mail-Adresse und Passwort bestehen. Das war’s aber auch schon!

Das ist so lange v├Âllig irrelevant, solange nicht dasselbe Passwort ├╝berall verwendet wird! Der Erwerber einer solchen Login-Daten-Sammlung wird nat├╝rlich versuchen, beim Mailprovider genau diese Kombination aus Mail-Adresse und Passwort zu verwenden. Und die wird er vielleicht auch bei Ebay, Amazon, Otto, oder ichwei├čnichtwonoch ausprobieren, wo es etwas f├╝r ihn zu holen gibt.

GMX sperrt nuna aktuell nat├╝rlich Mail-Accounts, zu denen die Adressen aufgetaucht sind aus reiner Vorsicht, denn es gibt Leute, die nehmen f├╝r alle Logins aus Bequemlichkeit ein einziges Passwort, und wenn ich beim Forum ├╝ber Katzen und bei dem ├╝ber Keramik und bei dem ├╝ber Handarbeiten und bei dem ├╝ber Autos den Loginnamen Hans.Wurst@meinprovider.de zusammen mit dem Passwort KatzeKatie verwende, dann ist die Gefahr gro├č, dass ich das auch bei meinprovider so mache.

DARUM hat man unterschiedliche Passw├Ârter, die man bitte auch nicht im Browser speichert. Dort sind sie zu UNSICHER!

ICH will aber wissen, WO mein Passwort denn abgegriffen wurde! Ich HABE n├Ąmlich bei GMX ein anderes Passwort, ich habe f├╝r spohn-online ein anderes Passwort, f├╝r ebay, f├╝r Facebook, f├╝r Amazon, ├ťBERALL! Ein kleiner Karteikasten hilft mir ├╝brigens bei der Ordnung f├╝r seltener ben├Âtigte Passw├Ârter.

Und wenn in dieser Liste meine GMX-Adresse mit dem Passwort 1234 auftaucht, dann ist es mit Sicherheit ein Forum ├╝ber Katzen, wo ich sonst nichts weiter au├čer meiner Mail-Adresse und dieses Passworts eingeben musste, aber dann w├Ąre ich beruhigt, weil ich w├╝sste, dass es nichts Aufregendes zu berichten gibt.

St├╝nde da aber ein Passwort wie ┬ž$/%!“(&)\}{[]=?*#, w├Ąre ich beunruhigt, w├╝rde nachsehen, wo ich dieses Passwort verwendet habe und den Betreiber darauf aufmerksam machen, dass bei ihm etwas geklaut wurde!

Also f├╝r die Medien: SCHREIBT ENDLICH MAL KORREKTE TATSACHEN! (Sorry, f├╝r das Rumschreien. ­čśë