Archive for September, 2013

Ich muss mal dem SPIEGEL den Spiegel vorhalten …

Samstag, September 7th, 2013

Im SPIEGEL 33/2013 steht unter „Personalien“:

Spiegel 33/13 Personalien: Volker's Aktiv Apfel

Da macht man sich also um die Kapostrophen-Präferenzen eines Politikers lustig, wobei übersehen wird, dass „Aktiv Apfel“ auch sprachlicher Schwachsinn ist, weil da zumindest ein Bindestrich fehlt. Und selbst dann wäre es noch blödsinnig. Werbe-Deutsch eben …

Aber man lehnt sich beim Spiegel ganz schön weit aus dem Fenster! Und wäre der Papiermüll nicht diese Woche abgeholt worden, hätte ich den SPIEGEL 32/2013 gerne noch mal durchgeblättert, denn darin stand die Übersetzung einer zitierten Rede aus dem Amerikanischen, und es wurde (wieder einmal) aus „I realised“ ein „ich realisierte“, anstatt es korrekt mit „ich bemerkte“ zu übersetzen. Der Zusammenhang war auch noch total übel, und ich bemühe mich, diesen SPIEGEL noch mal zu bekommen, um es belegen zu können.

Ganz schlimm wäre es, wenn jemand schriebe: „Ich realisierte die Morde an tausenden Leuten.“ womit dann ja gemeint wäre, dass er selbst die Morde verwirklicht hätte, denn das ist im Deutschen die Bedeutung von „realisieren“. „Ich bemerkte die Morde an tausenden Leuten.“ wäre dagegen der eigentliche Sinn und die einzig korrekte Übersetzung!

Apropos Sinn: Auch im SPIEGEL wird gelegentlich „Sinn gemacht“. Für mich ergibt das aber gar keinen Sinn. Denn etwas kann nur Sinn haben oder Sinn ergeben. Im Deutschen wird Sinn einfach nicht gemacht!

Des Weiteren wird – auch im SPIEGEL – schon seit mehreren Jahren oft „die Obama-Administration“ (oder davor „die Bush-Administration“) „übersetzt“, was falsch ist, weil es „die Regierung“ und nicht „die Administration“ heißt!

All das hat der SPIEGEL seinen Autoren sehr oft durchgehen lassen. Man sollte SPIEGEL-„Zwiebelfisch“ Bastian Sick vielleicht nicht immer auf Tour gehen, sondern besser den SPIEGEL korrekturlesen lassen, bevor schlechtes Deutsch auf die Leser losgelassen wird, über das man sich selbst nun lustig macht, wenn es von einem „konservativen Politiker“ kommt!