Archive for September, 2009

YES, WE CAN!

Mittwoch, September 30th, 2009

Ach nee. „Wir haben die Kraft“.

„Schwarz-Gelb war schon in der Kindheit scheiße“ bevorzugte ich allerdings irgendwie, und ich glaube, ich werde Herrn Westerwelle höchstpersönlich ein Wahlplakat mit dem dämlichen Spruch „Mehr Netto vom Brutto“ um die Ohren hauen. Ich fürchte nämlich, dass die neue Vizekanzlerin schnell dafür sorgen wird, dass erstens das Ehegattensplitting wegfällt und zusammen mit der Koalitionspartnerin die Gesundheitsreform, sprich: Kopfprämie, durchsetzen wird, durch die die Familienversicherung dann auch noch wegfällt.

Ich hoffe, dass ich dann Millionen von Ehepaaren, die in einer „klassischen Familienkonstellation“ (er geht arbeiten, sie erzieht Kinder und sorgt dafür, dass sie auch nach der Schule richtig betreut und erzogen werden und qualifizierte Hausaufgabenhilfe bekommen) leben, mobilisieren kann, die mit mir nach Berlin ziehen!

Auf der einen Seite sollen nämlich alle gegenseitig füreinander bezahlen und gemeinsam in Armut leiden, wenn der Staat etwas bezahlen soll (siehe Bedarfsgemeinschaft bei Hartz IV!). Andererseits will man nicht mehr die wirtschaftliche Einheit (das Gesamteinkommen der Familie wird gemeinsam der Steuer unterworfen) fördern.

Und die ehemaligen SPD-Wähler, die nun aus lauter Frust die SPD nicht mehr wählen wollten und lieber zu Hause blieben, sind daran schuld, dass es ihnen in Zukunft unter den politischen Gegnern noch viel schlechter gehen wird, als unter der eigenen Partei. Das ist so, als wenn eine Maus sich auf der Flucht vor einem Bussard einer Katze direkt ins Maul springt. Dümmer geht’s nimmer!

Egal. Wir harren der furchtbaren Dinge, die da kommen werden. Und Herr Westerwelle, ich habe schon beinahe ein Ticket nach Berlin in der Tasche! 😉

Öko-Heizpilz

Montag, September 28th, 2009

Ich wäre beinahe vom Stuhl gekippt, als ich dies hier in einer Zeitungsbeilage vom Toom-Baumarkt gesehen habe:

Öko-Heizpilz

Als nächstes ist Atomstrom dann umweltfreundlich!

Damit komme ich auch gleich zum nächsten Aufreger: Es regt mich TIERISCH auf, dass mittlerweile behauptet wird, Windenergie wäre zu teuer und nur dank Mindestpreisen und staatlicher Förderung konkurrenzfähig.

Würde man die Rückbaukosten für Atomkraftwerke und die Endlagerkosten auf die Atomstrompreise aufschlagen, wäre Atomstrom absolut unrentabel! Stattdessen wurden die Rückbaukosten gedeckelt, und der Steuerzahler muss alles bezahlen, was mehr als eine halbe Million Euro kostet. Nur sprechen wir hier von Gesamtkosten von 2,5 Milliarden Euro pro Kraftwerk. Damit könnte man die nächsten 500 Jahre Windkraft fördern!