Real-Satire?

Naja, es geht gar nicht um einen Prospekt von Real,- sondern von Netto (PDF 533kB). (Merken: „Kalauer der Woche“ abhaken.)

Irgendwie mutet es komisch an. Wahrscheinlich saß man ja in den Werbeabteilungen bei Netto lange Zeit zusammen und grübelte über einen Namen für diese Aktion: Netto-Prospekt: Ein Herz für Erzeuger

„Ein Herz für Bauern“ hätte natürlich zu plump und irgendwie nach einer Sendung auf RTL oder Pro7 geklungen. „Ein Herz für Erzeuger“ klingt aber irgendwie nach dem bekannten Satiremagazin „Titanic“. Und so sehen für mich auch weitere Teile des Prospekts aus.

Und es ist irgendwie eigenartig, wenn man hier in Ostfriesland eine Zeitungsbeilage erhält, in der bayrische Bauern abgebildet sind, die sich über den Netto-Deal freuen, während unser lieber Nachbar, übrigens ein Landwirt, uns gesagt hat, daß sie schon wieder keine kostendeckende Preise erhalten.

Netto: Bauern aus Bayern

Das soll übrigens keine Kritik an Netto sein, die ja laut nachfolgender Aussage dafür garantieren, daß die landwirtschaftlichen Erzeuger die Mehreinnahmen auch tatsächlich direkt erhalten, das ist ja vorbildlich. Es ist vielmehr die Frage an die anderen Einzelhandelsketten, warum nicht alle so verfahren!

Netto: Erklärung des Rechtsanwalts

Comments are closed.