Englisch, Englisch über alles!

Ich sah gerade die Ext. Link Tagesschau vom 07.04.2008.

Darin gab es folgende Meldung:

Tagesschau: Jury-Urteil zu Unfalltod

„Jury-Urteil zu Unfalltod“? Und im Internet steht im Archiv zur 20-Uhr-Sendung unter „Diana-Tod“ die Überschrift „Gerichtsjury spricht Chauffeur und Paparazzi schuldig“.

Mein Kommentar:
Liebe Tagesschau-Redaktion!

Wenn der Platz auf dem Bildschirm nicht ausreicht, dann sollte man die Überschrift entsprechend anpassen, aber doch bitte nicht durch die Verwendung von Anglizismen.

Es gibt in Deutschland keine „Jury“, das sind die Geschworenen!

Wenigstens Thorsten Schröder sprach von einem Geschworenenprozeß und eben nicht von einer „Jury“.

Wenn ich Schrott-Nachrichten sehen will, schalte ich auf rtl2. Von den Nachrichten im Ersten erwarte ich Besseres!

Ich finde das furchtbar. Ich denke immer noch an meine Oma. Die würde vorm Fernseher sitzen und wahrscheinlich nur noch die Hälfte verstehen, nicht etwa, weil sie dumm oder alt war. Sie hat schon verstanden, wenn ich ihr z. B. erklärt habe, was zu einem Rechner (neudeutsch „Computer“) gehört. Aber Englisch konnte sie eben nicht.

Liebe Tagesschau-Redakteure, denkt doch mal an Eure Omas, wenn Ihr eine Meldung schreibt.

Comments are closed.