Archive for Februar, 2008

Super-Man

Mittwoch, Februar 6th, 2008

Argh!

Ich hasse es!

Seit vorgestern wird wieder berichterstattet, was das Zeug hält. Und zwar über den großen Wahldienstag in den USA, an dem gleichzeitig in mehreren Bundesstaaten die Präsidentschaftsvorwahlen stattfinden.

Und dieser Tag heißt Ext. Link Super Tuesday (Wikipedia-Eintrag).

Allerdings sprechen die Nachrichtensprecher das leider sehr oft „ßjuper tjußday“ aus, und davon bekomme ich „heavy stomach ache“, heftige Bauchschmerzen, denn da wird krampfhaft versucht, möglichst authentisch englisch zu klingen, aber das geht völlig in die Hose.

Es wird nämlich korrekt „ßuper Tju:sday“ ausgesprochen. Alles andere klingt einfach nur lächerlich!

Ich freue mich schon (nicht) auf die Formel-1-Saison, nicht etwa wegen der Rennen, sondern weil jeder zweite Nachrichtensprecher wieder „Puhl“ anstatt „Poul“ sagen wird, wenn es um die „Pole Position“ gehen wird. Es geht aber nicht um den Platz am Pool, und vielleicht sollte man deshalb eben doch einfach nur „Startplatz Eins“ sagen!

Die Braunschweiger Zeitung mal wieder …

Mittwoch, Februar 6th, 2008

Uuuuaaaaaahhh! Schock am frühen Morgen:

Karnevals Umzug / Weiber Fastnacht / Zeugnis Party

Karnevals Umzug, Weiber Fastnacht, Zeugnis Party. Eindeutige Deppen Leer Zeichen, und bei der BZ ist man sowieso lernresistent. Aber warum wird Fast Nacht nicht „aus ein an der“ geschrieben?

on the woodway …

Montag, Februar 4th, 2008

Es stand am 2. Februar 2008 im „Ostfriesischen Kurier“, und ich mußte den Satz zwei mal lesen, weil ich beim ersten Mal „completely on the woodway“ war:

Homepage vom Bad Ocean Wave ist jetzt immer aktuell

Ich las (bitte mal die fetten Wörter englisch aussprechen!): „Homepage vom Bad Ocean Wave ist jetzt immer aktuell.“

Und? Hat’s geklingelt? Es geht nicht etwa um die „böse Ozeanwelle“ sondern um das Bad mit dem Namen „Ocean Wave“!

„Homepage vom Bad“ geht schon mal gar nicht, weil es ganz schlechtes Deutsch ist! Und ganz eindeutig zu lesen wäre „Homepage des Bades „Ocean Wave“ ist jetzt immer aktuell“. Denn durch die Anführungszeichen wird der Charakter des Ausdrucks „Ocean Wave“ als Name so deutlich herausgestellt, so daß man trotz der vielen Denglisch-Begriffe in der Überschrift (Homepage, Ocean Wave, Tourist Information) gar nicht erst auf die falsche Fährte „Bad = Böse“ gelockt wird.

„auf dem Holzweg sein“ wird übrigens nicht mit „to be on the woodway“ übersetzt! Ext. Link -> LEO

Und übrigens: Entweder „Tourist Information“, denn im Englischen werden Wörter nicht mit Bindestrich zusammengefügt, oder „Touristeninformation“, denn im Deutschen werden nur dann Bindestriche verwendet, wenn die Zusammensetzung zu unübersichtlich oder unverständlich wird.